+49 (30) 81 466 230

+++ 28. Februar: Nehmen Sie an der Virtual Info Session teil. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren. +++

Ablenken und täuschen

Mittwoch, 13. Januar, 9.30 Uhr MEZ (10.30 Uhr in Israel) Wie führende Regierungschefs der Welt Social Media nutzen – und umstrittene Politik betreiben

Beschreibung

Wie kommunizieren Führungskräfte in innenpolitischen Krisen? Das Webinar bietet eine erste globale Analyse der Kommunikation von Spitzenpolitikern in sozialen Medien bei sozialen Konflikten.

Es geht um digitale Kommunikationsstrategien in der Politik, aufbauend auf der Ablenkungstheorie der Außenpolitik untersuchen wir die Rolle demokratischer Institutionen, wie die Reaktionsfähigkeit der Eliten zu erklären ist. Wir präsentieren einen neuen Ansatz, der die Kommunikation von Spitzenpolitikern über Social-Media-Beiträge beschreibt. Dabei wird eine Kombination aus automatisierter Übersetzung und überwachten Methoden des maschinellen Lernens eingesetzt. Unsere Ergebnisse zeigen, dass Spitzenpolitiker versuchen, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit während sozialer Konflikte abzulenken, indem sie sowohl ihre Online-Nachrichten verbessern als auch das Thema von innenpolitischen zu außenpolitischen Themen verschieben. Demokratische Institutionen schaffen zusätzliche Anreize für die Staats- und Regierungschefs, insbesondere im Vorfeld der Wahlen abzulenken. Unsere Ergebnisse zeigen, wie soziale Medien einen aussagekräftigen vergleichenden Einblick in das politische Verhalten von Führungskräften im digitalen Zeitalter bieten.

Prof. Dr. Anita Gohdes lehrt International and Cyber Security an der Hertie School of Governance Berlin. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt auf im Bereich Cyberpolitik, insbesondere auf groß angelegten quantitativen Analysen von Staatshandeln.

For a Zoom-Link to the lecture please contact Gilad Hurtvitz:
 

gilad.hurvitz(at)mail.huji.ac.il

Ihre Meinung

Wie zufrieden sind Sie mit der Website der Freunde der Hebräischen Universität Jerusalem?

BewertenFeedback

Ihre Bewertung wurde versendet. Vielen Dank!

Ihre Bewertung:

Absenden

Empfehlen

Gefällt Ihnen unsere Seite? Dann teilen Sie die Website der Freunde der Hebräischen Universität Jerusalem: